Bolivien

Bolivien war für uns eine Reise voller Kontraste, in der noch einige Naturwunder der Erde versteckt liegen. Na gut, versteckt ist wohl der falsche Ausdruck. Und trotzdem, in der unendlich weiten Salzwüste von Uyuni zeigte sich die Natur von ihrer bizarrsten Seite. Faszinierende Inkastätten und koloniale Städtchen erzählten von vergangenen Zeiten. Farbenprächtige ursprüngliche Märkte, traditionelle Andenmusik und Kultur liessen uns eintauchen in das Leben der bolivianischen Indígenas.

Gefahren sind wir...

...  4 x mit den öffentlichen Bussen

...  5 x mit dem Taxi

...  1 x mit dem Colectivo in Potosí

Wir haben...

...  einen Ausflug zur Isla del Sol gemacht

...  La Paz mit der Mi Teleférico erkundet

...  drei gemütliche Tage in Sucre verbracht

Wir sind...

...  während 3 Tagen mit dem Jeep durch die Salar de Uyuni gedüst

Wir waren...

... insgesamt 14 Tage in Bolivien unterwegs

Ausgegeben haben wir...

... CHF    265.00  für Übernachtungen

... CHF      84.00  für öffentliche Verkehrsmittel

... CHF    165.00  für Essen im Restaurant oder TakeAway

... CHF      39.00  für Lebensmittel zum selber Kochen 

... CHF    338.00  für Aktivitäten und Eintritte

... CHF        2.00  für Souvenirs

... CHF        8.00  für sonstige Ausgaben

Das ergibt ein Total von...

... CHF    901.00

Und entspricht den täglichen Kosten von...

... CHF      69.30  für zwei Personen

 

November 5, 2018

Der Grenzübergang zwischen Puno (Peru) und Copacabana (Bolivien) in Kasani war der schnellste Grenzübergang, den wir bisher erlebt hatten. Wir holten uns auf peruanischer Seite den Ausreisestempel, wechselten die letztens Soles in Boliviano...

Please reload

© 2018 our year of travel. All rights reserved.