Ecuador

Ecuador hatte so viele wunderschöne Überraschungen für uns bereit. Die einzigartige Tierwelt auf den Galapagos, die wunderbaren Gebirgszüge der Anden, aktive Vulkane, schaukeln in luftiger Höhe, ein teuflisch donnernder Wasserfall, ZipLining über eine tiefe Schlucht, bunt gekleidete Andenvölker und viel schöne koloniale Architektur. Die Zeit verging einmal mehr wie im Flug und der Abschied fiel schwer, doch an diese Zeit werden wir uns gerne immer wieder daran erinnern. ECUADOR, AMA LA VIDA. 

Gefahren sind wir...

...  18 x mit dem öffentlichen Bussystem

...  10 x mit dem Taxi

...  1 x mit dem Air Taxi auf Galapagos

Wir haben...

...  zwei Vulkankrater umrundet

...  den Cotopaxi bestiegen

...  die Galapagos Inseln ganz auf eigene Faust bereist

...  unzählige einzigartige Tiere beobachten dürfen

Wir sind...

...  auf 3930 m bzw. 5100 m Höhe gewesen

Wir waren...

... insgesamt 32 Tage in Ecuador unterwegs

Ausgegeben haben wir...

... CHF    926.00  für Übernachtungen

... CHF    513.00  für öffentliche Verkehrsmittel

... CHF    382.00  für Essen im Restaurant oder TakeAway

... CHF    120.00  für Lebensmittel zum selber Kochen 

... CHF    361.00  für Aktivitäten und Eintritte

... CHF      30.00  für Apotheke

... CHF        2,00  für Souvenirs

... CHF    265.00  für sonstige Ausgaben wie die Fähre

Das ergibt ein Total von...

... CHF 2'599.00

Und entspricht den täglichen Kosten von...

... CHF      81.20  für zwei Personen

 

September 20, 2018

Nach der wunderschönen Zeit auf den Galapagos Inseln kehrten wir wieder zurück nach Quito. Wir brauchten hier erstmal ein wenig Zeit um einerseits die vergangen Tage zu verarbeiten und andererseits um uns wieder an die Höhenluft zu gewöhnen...

September 9, 2018

Das Pärchen aus Australien hatte so von ihrer bevorstehenden Reise zu den Galapagos Inseln geschwärmt, dass es uns auch gleich gepackt hatte und das obwohl die Fahrt von der ecuadorianischen Grenze bis zum Busterminal von Tulcán gerade mal...

September 2, 2018

Von anderen Reisenden hatten wir gehört, dass es am Grenzübergang zwischen Ipiales (Kolumbien) und Tulcán (Ecuador) zu extrem langen Wartezeiten kommen kann. Manche berichteten gar von bis zu 9 Stunden. Aus diesem Grund beschlossen wir glei...

Please reload

© 2018 our year of travel. All rights reserved.